THE BEAUTY OF GEMINA "MINOR SUN - LIVE IN ZURICH": IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT - UNTER.TON | MAGAZIN FÜR KLANG- UND SUBKULTUR

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

THE BEAUTY OF GEMINA "MINOR SUN - LIVE IN ZURICH": IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT

Zelluloid

Michael Sele lächelt meistens nur ganz sanft, wenn die Menschen ihm zujubeln. Der Sänger von The Beauty Of Gemina wirkt in sich ruhend, vermeidet jegliche affektierte Pose und lässt sich nur selten dazu hinreißen, den Klatschanimator für das Publikum im X-TRA Limmathaus in Zürich zu spielen. Solche Aktionen hat der Mann, der mit seinem elegant schwarzem Outfit und den wasserstoffblonden, toupierten Haaren wie ein melancholischer Dandy wirkt, gar nicht nötig. Schließlich reichen die intonierten Songs aus, die, getragen von der mit einem rauen Schmelz ummantelten Stimme Seles, für große Begeisterung in der Konzerthalle sorgen.

Aber es ist auch nicht einfach nur ein Live-Auftritt, der schön abfotografiert und auf DVD und Blu-Ray verewigt
wurde. Es ist das Ergebnis aus zehn Jahren leidenschaftlicher Hingabe für die Musik. The Beauty Of Gemina sind Goth-Rocker - und sie sind es aber irgendwie auch nicht. Denn obgleich ihre mystisch-weltschmerzlichen Lieder die schwarzen Seelen zum Leuchten bringen, schimmert da noch mehr zwischen den Noten. Da hört man die düsteren Momente eines David Bowie und die sinistren Geschichten eines Nick Cave heraus. Und bei vorwiegend akustischen Nummern wie "Crossroads" und "Dark Rain" mag man sich an das geschmeidige Songwirting eines Mark Knopfler (Dire Straits) erinnert fühlen, aber in seiner klaren Weisheit auch an den späten Johnny Cash, der mit seinen letzten, von Rick Rubin produzierten Alben sein ganzes Leben dem Hörer zum Geschenk machte.

Dem Sänger und kreativen Kopf bei TBOG geht es immer um die Musik. Um die Sache an sich. Das wird auch an der ganzen Aufmachung des Konzerts deutlich. Wo andere Musiker verschwenderisch mit LED-Wänden hantieren und große Videoproduktionen auffahren, lassen die Schweizer nur während des Intros einen kleinen Film laufen (auch hier stellt Sele seine Musikexpertise unter Beweis: Mozarts "Kyrie" aus der Großen Messe in C-Moll dient als stilvolle Untermalung). Hinter der Leinwand stehen die Mannen schon bereit. Schließlich endet die Projektion, der Stoff fällt zu Boden und wird von den Bühnenmitarbeitern beiseite geschafft. Jetzt steht nur noch die Band im Mittelpunkt - für ganze zwei Stunden.

Durch die intimen Kamerfahrten lässt sich mehr als nur erahnen, wie sehr die Gruppe in ihrer Kunst aufgeht. Schlagzeuger Mac Vizenz schließt oftmals die Augen, als ließe er sich von dem Rhythmus treiben, anstatt ihn zu bestimmen. Ebenso sind Bassist Andi Zuber und Gitarrist Ariel Rossi in der Bearbeitung ihrer Saitenistrumente derart vertieft, dass sie scheinbar alles um sich herum vergessen. Und nicht zuletzt ist da auch noch Raphael J. Zweifel, der gerade den älteren Nummern wie "Suicide Landscape" mit seinen Cello-Passagen neue Impulse verleiht. Alle agieren sie geschmeidig als Ensemble; die obligatorische "Rampensau" fehlt, weswegen die Musik größeres Gewicht erhält als die Bühnenskow an sich.

Hier dürfen TBOG es sich sogar erlauben, wie bei "Darkness" mit einem ruhigem Piano-Intro zu beginnen. Die Intensität, mit der Sele diesen Song beginnt, erzeugt eine
hohe emotionale Spannung, sodass die Menschen konzentriert an seinen Lippen hängen. Das ist eine Gabe, die nicht jeder Musiker besitzt - auch in den ruhigen Momenten sein Publikum zu fesseln und für sich einzunehmen.

Dem Konsument bleibt indes nur die Wahl: Greift er zur Doppel-CD, erlebt er die Musik nicht minder intensiv. Das schlichte und doch überzeugende Booklet zeigt chronologisch den Verlauf dieses Tages in Bildern - angefangen vom Bühnenaufbau bis zur Verbeugung der Gruppe am Ende des erfolgreichen Konzertes. Die DVD respektive Blu-Ray bietet in sauberem Surround-Klang und glasklaren Bildern gleichfalls ein wunderbares Hörerlebnis, das um einen kurzen "Behind The Scenes"- Clip erweitert wird. Zu welcher Option der geneigte Hörer auch greifen mag, es wird ihm sicherlich auch, wie bei Frontmann Sele, ein sanftes Lächeln ins Gesicht zaubern.

|| TEXT: DANIEL DRESSLER |
DATUM: 27.03.17 | KONTAKT | WEITER: IM PROFIL: TETROLUGOSI >

EXTRAS
Behind The Scenes
LÄNGE
ca. 120 Minuten
SPRACHEN
-
FSK
ohne Altersbeschränkung

Kurze Info in eigener Sache

Alle Texte werden Dir kostenfrei in einer leserfreundlichen Umgebung ohne blinkende Banner, alles blockierende Werbe-Popups oder gar unseriöse Speicherung Deiner persönlichen Daten zur Verfügung gestellt.
Wenn Dir unsere Arbeit gefällt und Du etwas für dieses kurzweilige Lesevergnügen zurückgeben möchtest, kannst Du Folgendes tun:
Druck' diesen Artikel aus, reich' ihn weiter - oder verbreite den Link zum Text ganz modern über das weltweite Netz.
Alleine können wir wenig verändern; gemeinsam jedoch sehr viel.
Wir bedanken uns für jede Unterstützung!
Unabhängige Medien sind nicht nur denkbar, sondern auch möglich.
Deine UNTER-TON Redaktion


POP-SHOPPING



"MINOR SUN - LIVE IN ZURICH" BEI AMAZON





Du möchtest diese DVD (oder einen anderen Artikel Deiner Wahl) online bestellen? Über den oben stehenden Link kommst Du auf die Amazon.de-Seite - und wir erhalten über das Partner-Programm eine kleine Provision, mit der wir einen Bruchteil der laufenden Kosten für UNTER.TON decken können. Es kostet Dich keinen Cent extra - und ändert nichts an der Tatsache, dass wir ein unabhängiges Magazin sind, das für seine Inhalte und Meinungen keine finanziellen Zuwendungen von Dritten Personen bekommt. Mit Deiner aktiven Unterstützung leistest Du einen winzig kleinen, aber dennoch feinen Beitrag zum Erhalt dieser Seite - ganz einfach und nebenbei - für den wir natürlich außerordentlich dankbar sind.


COVER © TBOG MUSIC/AL!VE

Website:
www.thebeautyofgemina.com

Rechtlicher Hinweis: UNTER.TON setzt auf eine klare Schwarz-Weiß-Ästhetik. Deshalb wurden die teils farbigen Original-Bilder unserem Layout für diesen Artikel angepasst. Sämtliche Bildausschnitte, Rahmen und Montagen stammen aus eigener Hand und folgen dem grafischem Gesamtkonzept unseres Magazins.

WEITERE ARTIKEL AUF UNTER.TON
DVD "DEPECHE MODE LIVE IN BERLIN"

DVD "RAVEL: KONZERT FÜR EINE TAUBE SEELE"
KURZ ANGESPIELT 7/16
MANTUS "MELANCHOLIA"
VARIOUS ARTISTS "A LIFE LESS LIVED"

SUCHEN? FINDEN!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü