FRAGMENTE I - UNTER.TON | MAGAZIN FÜR KLANG- UND SUBKULTUR

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

FRAGMENTE I

Ritsch/Ratsch/Klick > ALLTAGS-POESIE

| MONOPTEROS: STILLE EINFALT, EDLE GRÖSSE | DATUM: 03/05/14 | ORT: IM EXIL |

IMPRESSIONEN.

Es ist ein schmaler Weg, der unaufdringlich in das Mahnmal des Vergessenen führt. Tagsüber ächzen seine Grundmauern unter dem steten Trommeln der Touristen-Schritte und schütteln sich widerwillig, wenn seltsame Gastgeschenke oder fragwürdige Gaben an einer seiner Säulen dargebracht werden. Unter zermatschten Bananen-Mumien und verwaisten Coffee-To-Go-Bechern hat er über leidvolle Jahre zwar an juvenilem Glanz verloren, doch auch zum Ort des hektischen Durchgangs verkommen, niemals seine Würde eingebüßt. Edle Einfalt, stille Größe: So lautet sein eisernes Credo, das ihn an die Brüder und Schwestern im alten Griechenland erinnert. Manchmal träumt er sich zurück in diese Mythen-Welt, in der steinerne Glieder wie ein Reliquie verehrt wurden und helfende Hände das massige Bröckeln seiner traurigen Wundmale in einem Nu gelindert hätten. Doch dann kommt die Nacht, und mit einem tiefen Seufzer kehrt lindernde Ruhe ein. Hinter den Wolken blitzt Mondlicht auf; fährt sanft über das schüttere Haupt des verlassenen Riesen und kitzelt seinen löchrigen Bauch, in dessen säulen-umkranzten Weiten glitzernde Strahlen die verloren geglaubten Schätze der Vergangenheit umflimmern.

TEXT/FOTOS: © ANTJE BISSINGER.


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



















                                                                                                                                                                                      © || UNTER.TON 2014 |



SUCHEN? FINDEN!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü