LILIF ILANE 2015: MAGISCHE RÄTSELBILDER - UNTER.TON | MAGAZIN FÜR KLANG- UND SUBKULTUR

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

LILIF ILANE 2015: MAGISCHE RÄTSELBILDER

Exlibris


Wie durch einen zart schimmernden Schleier blickt der Betrachter auf die feingliedrige Figur, deren tänzerische Anmut den Raum in sanfte Schwingungen zu versetzen scheint.


Schwerer, silbern durchwirkter Brokatstoff
umfängt den schmalen Körper; um die majestätisch weißen Schultern rankt ein prunkvoller Kranz aus blütenartig reduzierten Ornamenten. Das jugendlich anmutige Gesicht mit seinen eleganten Linien wird von weich glänzendem Blondhaar umschmiegt; wie von einem leisen Windhauch unmerklich bewegt, tröpfeln seidige Locken aus dem schillernden Perlmutt-Kranz, der das zur Seite geneigte Haupt dieser grazil verklärten, erhabenen Gestalt wie eine Art Blätterkrone schmückt.

Gebannt steht der Betrachter vor dieser Szene; kommt dem feengleichen Wesen dabei unerträglich nah.

So nah, dass die makellos flirrende Silhouette plötzlich, wie Porzellan, unter seinen Blicken zu zerspringen droht. Erschrocken wendet sich das Auge ab – doch der Moment vergeht, ohne dass etwas passiert.


Bald jedoch
rieselt funkelnder Feenstaub aus den verschwimmenden Höhen dieses magisch durchtränkten Ortes; eine seltsame Aura umfängt den Betrachter mit all seinen Sinnen. Mit feierlichem Glanz umschwebt ein flatterhaftes Band aus unzähligen Leuchtkörpern das zierliche Geschöpf wie ein Heiligenschein; hauchfeine Hände tasten sich, wie im Trance, an das leise wispernde Lichtermeer heran - und greifen kühn nach dem gläsernen Gefäß dieser verlockend illuminierten, seelengleichen Miniatur:

Alles ist erleuchtet.


Mit diesem für Ihre Kunst so programmatischen Bild, "Dezember", schließt die 12-teilige Werkschau von Lilif Ilane, die ihre traumgleichen Kreationen 2015 erstmals auch in Kalenderform präsentiert.

In jedem dieser märchenhaft inszenierten Portraits steckt eine ganz eigene, in sich abgeschlossene Geschichte, die von der Fotografin mit schier unermüdlicher Liebe zum Detail modelliert und ausgestaltet wurde.


Verwunschene Sphären, magische Gegenstände und ausladene Kostümfantasien fügen sich zu einem geheimnisumrankten Seelenbild; mit jeder Rolle, die Lilif Ilane hier im maßgeschneidert harmonischen Zusammenspiel mit ihren Models verkörpern und durchleben darf, stellt die sensible Künstlerin auch eine weitere, schillernde Facette ihrer Persönlichkeit in den Raum; flüchtige Fragmente in einem prunkvoll dekorierten Spiegelkabinett, das unergründliche Botschaften und geheime Gedanken mit dem Augenblick vergehen lässt.

Für den außenstehenden Betrachter erweisen sich diese faszinierenden Welten deshalb schnell als nahezu deutungsresistentes Buch mit sieben Siegeln.


Warum die Fotografin am Ende welche Versatzstücke miteinander in eine Beziehung bringt, welche persönlichen Symboliken und Allegorien hinter den teils ungewöhnlichen Requisiten noch im Verborgenen schlummern oder wie sich die durchgängig biografische Linie, die diese so unterschiedlichen Aufnahmen zu einem harmonischen Ganzen verschmilzt, wenigstens mit Samthandschuhen greifen lässt; dieses private, exklusive Wissen dringt am Ende nicht über den intimen Kreis der „Eingeweihten“ hinaus. Und das ist gut so:

Lilif Ilane schafft auf diese Art und Weise magische Rätselbilder – für alle Zeit.


Wie kostbare Juwelen unter Glas präsentiert die Künstlerin ihre (foto-) grafischen Schätze, die man zwar immer ansehen, aber selbst mit größter Vorsicht nie wirklich berühren darf.


Mit satten Farben und einer ungewöhnlichen Textur, die der matten Oberfläche eine fühlbar samtige Stofflichkeit verleiht, locken die ausdrucksstarken Aufnahmen den Betrachter wie funkelnde Edelsteine schon aus der Ferne heran.

Obgleich jedes der insgesamt zwölf Modelle hier ohne Frage auch seine unverwechselbare, künstlerisch wirkende Persönlichkeit zur Darstellung bringen darf, verkörpern sie alle am Ende vor allen Dingen eins:

Das spannungsgeladen ästhetische Traum-Geschöpf, das Lilif Ilane kreiert hat.

In ihren wechselnden Posen und verschiedenen Umgebungen bewegen sich die elf weiblichen Models und ihr einzig männlicher Gegenpart dabei wie Alice im Wunderland: Irgendwo zwischen kindlich naiver Weltsicht und scheu erwachender Sinnlichkeit.


Was das Auge dabei zu sehen bekommt, ist herzzerreißende Perfektion, die dem Betrachter mit ihrer grenzenlos poetischen Schönheit über ein ganzes Kalender-Jahr hinweg den Alltag versüsst.

|| TEXT: ANTJE BISSINGER | DATUM: 29.11.2014 | KONTAKT | WEITER: INTERVIEW MIT LILIF ILANE >



Der Kalender "Lilif Ilane 2015" ist zwar regulär nicht im Handel erhältlich, kann aber problemlos bei der Künstlerin bestellt werden.
Du möchtest einen (oder mehrere) Exemplare zum Preis von 20 Euro (+ 6,95 Euro für versicherten Versand) ordern?
Dann schreib' einfach eine Mail an:
lilif.ilane@googlemail.com


Website
lilif-ilane.de

Facebook, Tumblr und Co.
www.facebook.com/pages/Lilif-Ilane-Artwork/174604582581382?ref=hl
lilif-ilane.tumblr.com/
500px.com/lilifilane
lilifilane.deviantart.com

FOTOS © LILIF ILANE.

AKTUELLE REVIEWS AUF UNTER.TON
URBEX-FOTOBUCH "DIE WELT DER VERLASSENEN ORTE"
GOTH COMPENDIUM "SOME WEAR LEATHER, SOME WEAR LACE"
ANTON CORBIJN "DEPECHE MODE LIVE IN BERLIN"
WELLE:ERDBALL "ICH RETTE DICH"
PROJECT PITCHFORK "BLOOD"
ASP "PER ASPERA AD ASPERA"
SOPOR AETERNUS "MITTERNACHT"


<< HOME || UNTER.TON AUF FACEBOOK: FAN WERDEN - UND IN KONTAKT BLEIBEN! >>


Rechtlicher Hinweis: UNTER.TON setzt auf eine klare Schwarz-Weiß-Ästhetik. Deshalb wurden die farbigen Original-Bilder unserem Layout für diesen Artikel angepasst. Sämtliche Bildausschnitte, Rahmen und Montagen stammen aus eigener Hand und folgen dem grafischem Gesamtkonzept unseres Magazins.


                                                                                                                                © ||UNTER.TON|MAGAZIN FÜR KLANG- UND SUBKULTUR||


SUCHEN? FINDEN!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü